Selbst zubereitetes Fischfutter für fast jeden Geschmack
Startseite
Fischfutter ist teuer; größere günstigere Gebinde werden schneller schlecht als man es verfüttern kann und man weiß nie, was wirklich drin ist. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, mein eigenes Futter herzustellen.

Hier jetzt das Rezept:

Zutatenliste:

Zutat Menge

Seelachsfilets
2 Stück (ca. 200 Gramm)
Aus der Tiefkühltruhe
Garnelen / Shrimps
100 Gramm
Tiefgekühlt, nach Möglichkeit ohne Konservierungsstoffe
Frische Paprika, rot
1

Gurke ca. 20 cm

Tiefkühlspinat 300 Gramm
Wenn man wirklich frischen (aus dem eigenen Garten) hat, geht auch der.
Der vermeintlich frische aus dem Laden ist aber deutlich älter als TK-Spinat.
Kiwi
1
wenn jahreszeitlich verfügbar
Spirulina Pulver
1 gehäufter Esslöffel

Cyclop-Eeze 2 gehäufte Esslöffel

Vitaminpräparat
2 ml

Gelatine
2 Beutel
für 1 Liter Flüssigkeit
Benötigtes Werkzeug:


Fleischwolf
Mixer
Die Kosten:

Billig. Genauere Werte, wenn ich wieder mal was von den Zutaten kaufe...
Die Zubereitung:

Das aufgetaute Seelachsfilet und die Garnelen (auch aufgetaut) im Fleischwolf (feine Scheibe) zerkleinern. Anschließend auch noch eine halbe Paprikaschote (gewaschen und entkernt) der gleichen Tortur unterziehen. Fleischwolf
Den Spinat kurz blanchieren. Den Spinat zusammen mit der zweiten Hälfte der gewaschenen und entkernten Paprikaschote und der geschälten Gurke im Mixer zu einem gleichmäßigen Brei verarbeiten.
Mixer
Die beiden Massen verrühren und die Spirulina, das Cyclop-Eeze und das Vitaminpräparat unterrühren. Anschließend mit Gelatine gemäß Gebrauchsanweisung etwas eindicken (die Masse wird nicht fest - wir wollen ja keine Gummibärchen herstellen).
Gelatine
Diese Pampe jetzt auf Frischhaltefolie gleichmäßig verteilen (hilfreich ist ein Kunststoffschneidebrett unter der Folie - Acuhtung! Kein Glasbrett verwenden, hier friert die Folie fest), die Folie oben zuschlagen und das ganze einfrieren. Gefrorene Platte
Zum Verfüttern zerschneide ich mir eine gefrorene Platte (leicht antauen lassen) in Portionsplättchen und friere diese in einer Plastikdose ein. Dann kann ich einzelne Plättchen verfüttern, indem ich sie einfach im gefrorenen Zustand an die Scheibe des Aquariums klebe. Dort tauen sie auf und das Futter verteilt sich.